Beide Lübbecker Jungschützenkönige sind Wiehengebirgsschützen

IMG_8116ret-zoom-1600

Dieses Jahr hat es richtig gekracht. Die beiden neuen Jungschützenkönige des 527. Lübbecker Bürgerschützenfestes stehen fest. Es sind Leon Schepermann (15, gerade Hausnummern) und Ferry Crasemann (16, ungerade Hausnummern) – beides Wiehengebirgsschützen. Eine Besonderheit: Ferry Crasemann folgte auf seinen Zwillingsbruder Julian, der zuvor die Königswürde innehatte.

Unser Hauptmann Michael Neuwöhner führt den Erfolg auf unsere hervorragende Jugendarbeit zurück. Und die Gene spielen wahrscheinlich auch eine Rolle, denn dem Vater der Zwillinge, Reinhard Crasemann, wurde selber schon die Jungschützenkönigs- und Kronprinzen-Ehre zuteil. Und auch beim 2. Jungschützenkönig gibt es eine Besonderheit in Kombination mit seinem Vater. Aber das ist eine andere Geschichte und soll im nächsten Blog-Eintrag erzählt werden …

Artikel im Westfalen-Blatt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s